S-01

Download (PDF)

Titel Soziales Jahr für Alle

AntragstellerInnen UB Borken

Veranstaltung(en) I/2019

Empfehlung der Antragskommission

Der Landesparteitag möge beschließen:

Soziales Jahr für Alle

Der SPD-Landesparteitag beschließt, dass ein verpflichtendes soziales Jahr bundesweit eingeführt werden soll. Dieses soll unabhängig von einer Wehrpflicht durchgesetzt werden.

Begründung

Ein verpflichtendes soziales Jahr ist für alle Beteiligten ein Gewinn, von dem vor allem die jungen Menschen profitieren.

 

In einer Welt, in der immer mehr Institutionen den Regeln des Marktwirtschaft gehorchen und viele Schüler schon früh Konkurrenzdruck spüren, kann das verpflichtendes soziales Jahr ein durchatmen bedeuten.

 

Denn ein verpflichtendes soziales Jahr macht marktwirtschaftlich keinen Sinn , sondern es wäre eine soziale Institution. Es würde bedeuten jeder ist ein Jahr gleich, hier vermischen sich die Milieus, hier erleben viele einen anderen Teil der Gesellschaft. Das heißt junge Menschen können durch ihren Einsatz das Leben anderer Menschen besser machen, dies prägt ein Leben lang.

 

Pflegeeinrichtungen profitieren zudem direkt durch einen besseren Personalschlüssel, mehr Männer mit Pflegeerfahrung und eine Aufwertung der Pflegeberufe durch die Erfahrung die dort gemacht werden.

Empfehlung der Antragskommission