Ä-3177 zum L-01

Füge ein in Zeile 3177:

 

Mobilitätsangebote müssen für jeden erreichbar und bezahlbar sein, denn Mobilität sichert gesellschaftliche Teilhabe und wirtschaftlichen Erfolg, daher müssen E-Ladestationen barrierefrei eingerichtet werden, so dass Menschen mit Behinderung einen sichereren Zugang zur E-Mobilität erhalten.

Begründung:

 

Auch Menschen mit Behinderung, die ein Fahrzeug führen können, dürfen an dem Schritt zur E Mobilität nicht behindert werden, indem Ladestationen im öffentlichen Raum nicht barrierefrei geschaffen /gestaltet werden.

Hier haben wir die große Chance von Anfang an Ladestationen barrierefrei zu gestalten, das heißt der Zugang zur Ladesäule ist für Rollstuhlfahrer:Innen möglich. Der Übergang zum Gehwegbereich ist abgeflacht und so für Rollstuhlfahrer:Innen möglich. Sonst müssten sie über die Straße in den fahrenden Verkehr, um wieder auf den Gehweg zu kommen. Die Kosten für nachträgliche barrierefreie Nachrüstung wird verhindert.

Empfehlung der Antragskommission:
Ablehnung